Palmen

Palmen
 

 
 
 
 

Wir haben uns auf vier Palmensorten spezialisert: die „Trachycarpus fortunei", „Yucca Rostrata", „Phoenix canariensis“ sowie die „Dracaena draco“.
Alle vier beziehen wir aus einer spanischen Baumschule. Sie wachsen dort langsam in Freilandkultur und sind somit jedem widrigen Wetter ausgesetzt, was eine sehr hohe Qualität garantiert.

 

Die „Trachycarpus fortunei" ist eine Hanfpalme mit riesigen Fächern. Die langstieligen, bis zu 150 cm durchmessenden Blätter mit sternförmig ausgebreiteten Wedeln, haben eine grünliche Färbung.

 

Die „Trachycarpus“ kann schnell bis zu 9 Meter hoch werden. Ihr Stamm ist mit hanfartigen Fasern umhüllt, die im Frühjahr gerne als Nistmaterial von kleinen Singvögeln verwendet werden. Sie hat gelbe Blüten, die sanft nach Parfüm riechen.

 

Die „Phoenix canariensis“ – auch bekannt als „Kanarische Dattelpalme“ – ist eine Fiederpalme. Sie kann eine Höhe von 15 Metern erreichen. Im Laufe der Jahre bekommt sie einen großen dicken Stamm, der sich aus den alten abgeschnittenen Wedeln der Pflanze ergibt. Ihre goldgelben Früchte haben keinen guten Geschmack und sind daher nicht zum Verzehr geeignet. Ihre Krone besteht aus unzähligen Wedeln, die schnell eine Länge von 3 Metern erreichen können. Wir haben uns bei der „Phoenix“ auf Pflanzen spezialisiert, die ein Alter zwischen 10 und 30 Jahre aufweisen. Dadurch sind sie natürlich sehr groß und eine absolute Augenweide.

 

Die „Yucca Rostrata“ ist für uns eine der schönsten Ihrer Gattung. Sie besticht durch ihre herrlich grünlich-bläulich schimmernde Krone. Die abgestorbenen Blätter legen sich der Länge nach um ihren eigenen Stamm. Dies sieht sehr imposant aus. Wir schneiden diese Blätter in der Regel ab, weil sie für uns dann noch filigraner wirkt. Aber man kann sie auch dranlassen. Große Exemplare sind schon sehr alt, da diese Pflanze nur sehr langsam wächst. Sie schafft im Schnitt ein Wachstum von 2 bis 4 cm im Jahr. Ihre Krone kann 1,20 Meter im Durchmesser erreichen und die Gesamthöhe der Pflanze maximal 6 Meter. Ihren Ursprung hat die Yucca Rostrata übrigens in Mexico.

Keine Abbildung verfügbar.
 

Die „Dracaena draco“ – auch bekannt als „Kanarischer Drachenbaum“ – ist für uns die Königin der Palmen. Sie wächst sehr langsam und kann hunderte Jahre alt werden. Ihr dicker Stamm ist grau und glatt und mit vielen Streifen gekennzeichnet. Diese sind Kerben ihrer früheren Blattansätze. Am Ende des Stammes befindet sich eine imposante Krone mit vielen schwertförmigen Blättern. Ihre Blüten sind weiß und verwandeln sich nach der Blütezeit in orangefarbene Beeren, die ein absoluter Blickfang sind. Diese Palme ist bestens für Wintergärten, Wohn- und Büroräume geeignet, da sie völlig anspruchslos ist.